+1 925-433-0022 [email protected]

Fisch im Dampfgarer

lecker, leicht und gesund!

Fisch ist dank seines hohen Gehalts an Eiweiß und Fettsäuren ein denkbar gesundes Lebensmittel. Außerdem ist er äußerst schmackhaft – vorausgesetzt, man bereitet ihn richtig zu. Denn ein schönes Fischfilet kann schnell austrocknen und dann ist der Geschmack dahin. Mit einem Dampfgarer ist die Zubereitung von Fisch einfach und gelingt immer. Das praktische Küchenutensil ermöglicht eine Vielzahl von leckeren Fischgerichten für jeden Geschmack.

Wie funktioniert Dampfgaren?

Das Garen mit Dampf ist ein traditionelles Verfahren in vielen Ländern Asiens – dabei werden die Lebensmittel im Dampf über einem Behälter mit erhitztem Wasser sehr sanft gegart. Der Vorteil dabei: Aromen und Vitamine bleiben bei dieser Art der Zubereitung erhalten, nichts wird im Wasser „ausgekocht“ und man kommt ohne Bratfett aus. Das macht das Kochen mit Dampf so gesund. Fisch im Dampfgarer zuzubereiten ist deshalb so empfehlenswert, weil vor allem die Omega-Fettsäuren, die Fisch in hohem Maße enthält, auf diese Weise erhalten bleiben.

Und so funktioniert die Zubereitung!

Wer Fisch im Dampfgarer zubereiten möchte, profitiert dabei von der Tatsache, dass die Garzeit und die Gartemperatur individuell eingestellt werden können. Bei einigen Modellen ist es möglich, mit Druck zu garen – dadurch reduziert sich die Garzeit erheblich. Da Fisch jedoch ohnehin sehr zart und rasch gegart ist, kommt man hier auch mit einem der gängigen Geräte für den Hausgebrauch aus, die ohne Druckfunktion arbeiten.

Die ausgewählten und vorbereiteten Zutaten, darunter der Fisch und möglicherweise Gemüsebeigaben, werden einfach in die Garkammer des Dampfgarers gelegt. Bei manchen Modellen können die Speisen separat und auf verschiedenen Ebenen abgelegt, dabei aber gleichzeitig gegart werden. So lässt sich die komplette Mahlzeit fertigstellen! Überdies ist es möglich, dem Wasser Gewürze, Wein oder Saft beizugeben und so dem Fisch im Dampfgarer zusätzliche Aromen zu verleihen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und Rezepte gibt es mehr als genug!

Wie lange gart man Fisch?

Die Garzeit ist im Dampfgarer einer der wesentlichen Faktoren für perfekt zubereitete Fischgerichte. Nach einigen Versuchen hat man in der Regel ein Gespür dafür, wie lange der Fisch garen sollte – ein wenig hängt es von der Fischsorte ab, aber auch von der Größe und Dicke des zubereiteten Stücks. Meist dauert es nur 10 bis 15 Minuten, bis ein Stück Fisch auf diese sanfte Weise gegart wird. In den meisten Rezepten wird die optimale Dauer präzisiert und erleichtert die Zubereitung. Auch die bei manchen Dampfgarern vorhandene voreingestellte Garzeit kann man nutzen, aber hier lassen sich nicht immer die besten Resultate erzielen.

Einige Tipps für die Zubereitung

Bevor der  Fisch im Dampfgarer zubereitet wird, reibt man ihn am besten mit ein wenig Öl ein, damit er nicht trocken wird und nicht anhaftet. Besonders lecker: hochwertiges Olivenöl. Mit den Gewürzen kann man sich zurückhalten – insbesondere mit Salz. Denn beim Dampfgaren bleiben die Aromen des Fisches besonders gut erhalten und sollten nicht in zu viel Würze untergehen. Das Kochwasser hingegen kann mit Lorbeer, Wacholder, Wein oder Brühe versetzt werden. Auf diese Weise erhält man eine schmackhafte, gesunde Mahlzeit, die leicht zubereitet ist und bei der Familie und Gästen garantiert gut ankommt!